Umgang mit Feuerlöschern


Handelsübliche Feuerlöscher dienen zur Bekämpfung von Enstehungsbränden, das heißt nur kleine und in der Entstehung befindliche Brände können mit ihnen erfolgreich bekämpft werden. Feuerlöscher sind ohne besondere Vorkenntnisse einfach zu bedienen, es müssen lediglich einfach auf dem jeweiligen Gerät durch Piktogramme beschriebene Schritte befolgt werden. Dennoch ist es ratsam sich ähnlich wie bei der Ersten Hilfe, immer wieder mit dem Thema zu befassen um im Fall der Fälle sicher agieren zu können.

Die am weitverbreitetsten Feuerlöscher sind ABC-Pulverlöscher mit 6 kg Löschpulver. Die Dauer des Pulverausstoßes wird jedoch manchmal unrealistisch hoch eingeschätzt. Tatsächlich kann man mit folgenden Zeiten rechnen:

            Füllmenge Dauer des Pulverausstoßes
1 und 2 kg
ca. 2-4 Sekunden
6 kg
ca. 10 Sekunden
12 kg ca. 18 Sekunden

Obwohl Pulverlöscher unter 2 kg Füllmenge eine sehr geringe Wirkung zeigen, werden sie im Handel angeboten. Verwendung finden sie unter anderem auch in Kraftfahrzeugen oder Booten. Wenn Feuerlöscher vorgeschrieben sind, werden nur Modelle mit einer Füllmenge ab 2 kg gefordert.

Weiterhin sind auf den Feuerlöschern Tabellen und Symbole aufgedruckt, die Ihnen Aufschluss über die Verwendbarkeit bei Bränden der verschiedenen Brandklassen geben.

 

Brände fester Stoffe, hauptsächlich organischer Natur, die normalerweise unter Glutbildung verbrennen.

z.B. Holz, Papier, Stroh, Textilien, Kohle, Autoreifen

 

Brände von flüssigen oder flüssig werdenden Stoffen
z.B. Benzin, Benzol, Öle, Fette, Lacke, Teer, Äther, Alkohol, Stearin, Paraffin

 

Brände von Gasen
z.B. Methan, Propan, Butan, Wasserstoff, Acetylen, Erdgas, Stadtgas


Brände von Metallen
z.B. Aluminium, Magnesium, Lithium, Natrium, Kalium und deren Legierungen


Brände von Speiseölen/-fetten (pflanzliche oder tierische Öle und Fette) in Frittier- und Fettbackgeräten und anderen Kücheneinrichtungen und -geräten.


Verwendbarkeit von Feuerlöschern in den einzelnen Brandklassen


Hinweise zum Umgang mit Feuerlöschern

Windrichtung beachten, immer mit dem Wind vorgehen, von unten in die Glut nicht in die Flammen spritzen, dabei genug Abstand halten damit die Pulverwolke möglichst den gesamten Brand einhüllt. Unbedingt stoßweise löschen - nicht einfach nur draufhalten.

 

Flächenbrände von vorne und von unten ablöschen, nicht von hinten oder oben, immer das Brandgut, nicht die Flammen löschen.

Bei Tropf- oder Fließbränden von oben (Austrittstelle) nach unten (brennende Lache) löschen.
Aus Leitungen ausströmendes und sich entzündendes Gas nicht löschen -Explosionsgefahr!

 

Bei größeren Entstehungsbränden mehrere Feuerlöscher gleichzeitig und nicht nacheinander einsetzen.

 

Auf Rückzündung achten, Brandstelle nicht verlassen, sondern beobachten.

Nach der Benutzung des Feuerlöscher, diesen auf keinen Fall wieder an seinen angestammten Platz verbringen sondern sofort wieder füllen und prüfen lassen. (auch teilentleerte Löscher)


Hinweisschilder für Feuerlöscher oder Feuerlöscheinrichtungen

 

Feuerlöscher sind an leicht zugänglichen Stellen aufzustellen und diese durch gut sichtbare Hinweisschilder zu kennzeichnen. In größeren Gebäuden, z.B. Gasthäusern, Versammlungsräumen, Kindergärten, Schulen, Betriebsstätten etc., ist dies zwingend vorgeschrieben.

 

 

Dieses Schild weißt den Weg zum nächsten Feuerlöscher.

 

 

Dieses Schild weißt auf den Aufstellungsrot eines Feuerlöschers hin.