Unsere Aufgaben

 

In früheren Jahren bestand die Aufgabe der Feuerwehr fast ausschließlich in der Brandbekämpfung. Technische-Hilfeleistungen waren eher selten und "Service-Leistungen" wie z.B. das Beseitigen von Wespennestern etc. gänzlich unbekannt. Mit der zunehmenden Technisierung, dem starken Anstieg des Verkehrsaufkommens und dem erhöhten Sicherheitsbewusstsein der Bevölkerung kamen immer mehr Aufgaben für die Feuerwehren hinzu. Heute kann man sagen, dass die Feuerwehr ein "Mädchen für alles" ist.

 

Das Feuerwehr-Signet stellt sinnbildlich

die Tätigkeiten der Feuerwehren dar:

 

Brandbekämpfung - Technische Hilfe - Katastrophenschutz

(löschen - bergen - retten - schützen).

 

Löschen

 

Diese Kategorie ist im Grunde selbsterklärend, hierunter fallen alle Einsätze der Brandbekämpfung.

 

 

Bergen

 

Sachgüter und Leichen, hierzu zählen auch Tierkadaver, werden geborgen. In der Presse wird fälschlicherweise öfter der Begriff “Bergung” im Zusammenhang mit der Menschenrettung gebracht. Dies ist aber nach der Definition der Feuerwehr so nicht richtig. Wird ein Mensch oder auch ein Tier (noch) lebend aus einer Zwangslage befreit, so ist dies eine “Rettung” und keine “Bergung”. Wird der Gerettete dann auf einer “Trage” transportiert, hatte er Glück. Denn: läge er auf einer “Bahre”, wäre er bereits tot. Auch der Begriff “Trage” und “Bahre” wird oft verwechselt.

 

 

Retten

 

Retten ist die Tätigkeit zur Befreiung von Personen aus lebensbedrohlichen Zwangslagen und In-Sicherheit-Bringen von Personen.

 

 

Schützen

 

Alle Maßnahmen, die wir ergreifen um Sie vor einer Gefahr zu “schützen”, fallen unter diesen Begriff. Das Oderhochwasser im Jahre 1997 oder das Elbhochwasser im Jahre 2002 sind hierfür gute Beispiele. Tausende von freiwilligen Helfern waren damit beschäftigt, Dämme zum Schutz der Bevölkerung zu errichten.